SVM Gosen


Nichts für schwache Nerven !!!

Es war ein Spiel was von Beginn an auf Augenhöhe stattfand. Dennoch gingen wir mit 1:0 in Führung, kassierten aber postwendend das 1:1. Von der Qualität des Spiels waren alle Trainer nicht gerade angetan und es sollte bist zur Pause kein gutes Spiel von beiden Teams werden. Dennoch konnten wir mit einer glücklichen 3:2 Führung in die Pause gehen.

Nach der Halbzeitpause änderte sich zunächst nichts. Nun kamen unsere schlechtesten 10 Spielminuten in der gesamten Saison und so lagen wir zehn Spielminuten vor dem Ende des Spieles auch völlig verdient mit 3:5 hinten. Bei uns klappte rein gar nichts mehr. Nun stellten wir Trainer um und wollten noch einmal versuchen, noch mehr Druck als eh schon geplant auf das gegnerische Tor zumachen. So konnten wir binnen zwei Spielminuten zwei toll herausgespielte Tore erzielen und auf 5:5 ausgleichen. Danach hatten beide Teams noch einmal die Möglichkeit das sechste Tor zu erzielen. Jedoch war auf beiden Seiten das Aluminium im Weg bzw. die Torhüter.

 

Fazit: Genau wie im Spiel gegen Woltersdorf bewies das Team eine unglaubliche Moral bzw. Nehmerqualitäten, worauf wir Trainer echt stolz sind. Denn noch vor gar nicht so langer Zeit wäre man wie ein Kartenhaus in sich zusammen gefallen und wäre zweistellig vom Platz gegangen. Die Moral, der Kampfgeist und der Teamgeist, was das Team an den Tag legt, ist derzeit einfach Top.

 

Aufstellung: Oscar Manthei (C) – Pit Labion, Emil Gleue, Nino Seiffert, Felix Gebardt, Tonia Nitschke, Pascal Marzano

 

außerdem zum Einsatz kamen: Nils Hegert & Mark Krannich

 

Torschützen:

 Jeweils 1 x

Pit Labion, Nino Seiffert, Pascal Marzano, Mark Krannich, Felix Gebardt

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok